Fol. 106: Brief von Robert Zahn über mehrere Objekte

Brief von Robert Zahn über mehrere Objekte – Berlin, 15.06.1903

1 Blatt ca. DIN A4, beidseitig beschrieben in schwarzer Tinte. Auf S.1 oben rechts mit rotem Farbstift „36“; oben mittig ein Stempel mit Reichsadler, umkreist von dem Schriftzug „KÖNIGLICHE MUSEEN * BERLIN *“.

[Seite 1]

Berlin, den 15. Juni 1903

Lieber Herr Professor!

Anbei erhalten Sie das Verzeichnis, das ich Ihnen
in meinem Brief in Aussicht stellte. Die zwei darin
auf geführten Scherben aus dem Kabirion erhalten Sie
später. Die eine, mit Inschrift, habe ich an [Paul] Wolters
zum Studium gesandt, er wird sie bei Ihnen direkt
einsenden.

Außerdem sind dieser Sendung beigefügt:
1). fragm[entarisches] Pferd des Schwarzdipylonstils. 2). zwei
moderne Fälschungen, Gesichtsvasen. Darüber [?] erhielten
Sie schon früher die Abrechnung.

[Seite 2]

Neues kann ich Ihnen hier nicht berichten.

[Carl] Watzinger wird zum Zweck einer Studienreise
seinen diesjährigen Urlaub um 2 Wochen verlängert
erhalten, somit kann man mir gegebenenfalls
im nächsten Jahr, wenn die Reise zustandekommt,
eine Verlängerung des Urlaubes wohl auch
nicht verweigern.

Mit herzlichen Grüßen, auch [?] für die
lieben Ihrigen, verbleibe ich
Ihr ganz ergebener

Robert Zahn.

bitte auch [Harald] Hofmann bestens zu grüßen..

Transkription angefertigt von Anton Boxhammer
Redaktion: Polly Lohmann

Hochauflösender Scan der Universitätsbibliothek Heidelberg



Diesen Blogbeitrag zitieren
Polly Lohmann (2024, 30. März). Fol. 106: Brief von Robert Zahn über mehrere Objekte. Objekt & Provenienz. Abgerufen am 18. Mai 2024, von https://doi.org/10.58079/w4yo

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search