Veranstaltungen

Freitag, 24. Mai 2024

Öffentlicher Vortrag: Friedrich von Duhn und Co: Personennetzwerke rund um die Heidelberger Antikensammlung im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert

Vortrag von Dr. Polly Lohmann auf der von Dr. des. Josy Luginbühl an der Universität Bern organisierten Tagung zum Thema Provenienzforschung.

Universität Bern.

Freitag, 08. März 2024

Führung: History of the Collection of Classical Antiquities, and ongoing provenance research

Für die Mitglieder des internationalen Netzwerks und Projekts SciMove gibt Kuratorin Dr. Polly Lohmann im Rahmen einer von Prof. Dr. Stefanie Gänger organsierten Projekttagung einen Überblick über die Quellen zur Geschichte der Heidelberger Antikensammlung.

Für Tagungsteilnehmer:innen.

Mittwoch, 12. April 2023

Öffentliche Führungen: Sammlungsgeschichte(n). Provenienzforschung in der Antikensammlung der Uni Heidelberg

Zum Tag der Provenienzforschung: Kuratorin Dr. Polly Lohmann gibt einen Einblick in die Geschichte und Bestände der Antikensammlung. Wann wurden die Objekte erworben, und welche Informationen gibt es dazu? Wie funktioniert Provenienzforschung praktisch?

Jeweils um 13:00 Uhr um 15:00 Uhr, Dauer ca. eineinhalb Stunden. Treffpunkt: Eingang der Antikensammlung, Marstallhof 4, Erdgeschoss (Zugang vom Marstallinnenhof, gegenüber der Zeughaus-Mensa, über den Holzsteg).

Dienstag/Mittwoch, 21./22. Februar 2023

Workshop: Provenienzforschung für Studierende

Im Rahmen der Musealen Workshopreihe am Institut für Klassische Archäologie und Byzantinische Archäologie: In Teil 2 des Workshops in Kooperation mit dem Badischen Landesmuseum Karlsruhe stellen dort Susanne Erbelding, Dr. Katarina Horst und Dr. Katharina Siefert ihre Arbeiten zur Sammlungsgeschichte, zu Objekten aus kolonialem Kontext und zu NS-verfolgungsbedingt entzogenem Kulturgut vor.

Für Studierende, nach Voranmeldung.

Mittwoch, 25. Januar 2023

Öffentlicher Vortrag: Provenienzen der Antikensammlung: Ein Ordensjäger und seine Fibeln

Im Rahmen des Sammlungsprogramms: Rainer Eickhoff, der ehrenamtlich an dem Projekt “Objekt und Provenienz” beteiligt war und dafür etliche Transkriptionen historischer Dokumente angefertigt hat, stellt seine Recherchen zu einem Objektkonvolut vor.

Um 18:00 Uhr in Hörsaal 513, Marstallhof 4, 4. OG.

Freitag, 13. Januar 2023

Seminarsitzung: Provenienzforschung am Beispiel der Antikensammlung

Im Rahmen des Seminars zum Thema Provenienzforschung von Prof. Dr. Thomas Schmitt, Heidelberg Center for Cultural Heritage.

Für studentische Teilnehmer:innen des Seminars.

Freitag/Samstag, 18./19. November 2022

Workshop: Provenienzforschung für Studierende

Im Rahmen der Musealen Workshopreihe am Institut für Klassische Archäologie und Byzantinische Archäologie: Teil 1 des Workshops in Kooperation mit dem Badischen Landesmuseum Karlsruhe. Kuratorin Dr. Polly Lohmann stellt die Geschichte und Bestände der Heidelberger Antikensammlung sowie Ansätze, Probleme und Grenzen der Provenienzforschung vor. Dr. Nicholas Salmon (BLM) zeigt Verbindungen zwischen Karlsruhe und Heidelberg auf.

Für Studierende, nach Voranmeldung.

Donnerstag, 27. Oktober 2022

Interner Vortrag: Provenienzforschung digital. Ein Blogprojekt der Antikensammlung

Im Rahmen der Werkstattberichte des Forums Digital Humanities der Universität Heidelberg: Dr. Polly Lohmann stellt das Projekt und Blog “Objekt und Provenienz vor.

Um 11:00 Uhr, online.

Montag, 14. Juni 2021

Interner Vortrag: Handschriften, Personen, Provenienzen: Neue Inschriften auf alten Objekten

Im Rahmen der internen Arbeitstreffen des Sonderforschungsbereichs 933 „Materiale Textkulturen“ der Universität Heidelberg: Dr. Polly Lohmann spricht über moderne Inschriften und Etiketten auf Objekten der Antikensammlung.

Um 14:00 Uhr, online.

Dienstag, 06. November 2018

Öffentlicher Vortrag: ‘Das mächtige Denkmal von Adamklissi‘ in Heidelberg. Eine 100-jährige Biografie der Gipse

Im Rahmen des Forschungskolloquiums der Klassischen Archäologie der Universität Heidelberg, zusammen mit Christian Grünert: Dr. Polly Lohmann stellt ihre Forschungen zur Biografie der Heidelberger Gipsabgüsse des Tropaeum Traiani von Adamklissi vor, die im Ersten Weltkrieg in Rumänien unter deutscher Besatzung angefertigt wurden.

Um 18:15 Uhr in der Heuscheuer 1, Große Mantelgasse.

Dazu: Pop-up-Ausstellung “Archäologie und Politik” 2020/2021 (> Link zur Ausstellungsseite)

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search